Besinnung…

20171203_140010.jpg

Ist bei dir auch so viel los wie bei mir? Im Kopf? Im Geist? Im Körper? Kein Wunder, bei den Schwingungen die uns umgeben. Viele spĂŒren das. SpĂŒren, dass VerĂ€nderung in der Luft liegt. Ein Wandel. Zudem war gestern wieder ein Portaltag. Klingt ein bisschen nach Star Trek oder Ă€hnliches, was? „Zwinker“

Nein, lass mich dir erklĂ€ren, was ein Portaltag ist, falls das fĂŒr dich neu ist. Nach dem Maya-Kalender sind Portaltage jene Tage, mit sehr hohen Schwingungen und kosmischen Einstrahlungen. Sie haben Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele und fordern meist regelrecht ein Umdenken. Ein in sich gehen. Neuausrichtung. Viele verspĂŒren an solchen Tagen MĂŒdigkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit oder ihnen gelingt einfach nichts. Ganz unterschiedlich. Aber es macht sich bemerkbar.

Ich persönlich werde an solchen Tagen immer dazu gezwungen, in mich zu gehen und Dinge zu ĂŒberdenken. Welche Dinge? Verhaltensmuster, Erinnerungen, Erlebnisse, GefĂŒhle und vieles mehr. Wie Blitze schießen Bilder in meinen Kopf und das kann ich auch nicht abschalten. Will ich auch gar nicht. Das endet oft so, dass ich da stehe, lĂ€chelnd, regungslos und meine Kinder „wecken“ mich. Immer, wirklich immer hat dieses TrĂ€umen, wie ich es jetzt mal nenne, etwas erleuchtendes. Ja, es geht mir ein Licht auf und eine Erfahrung oder ein Ereignis gibt auf einmal Sinn und ich kann es annehmen und in der Zukunft besser damit umgehen.

Man sagt, Portaltage sind TĂŒrchen hinaus aus der Zeit in die zeitlose Ebene, wo unsere Seelen Zuhause sind. Zauberhaft.

An solchen Tagen hilft es, sich auszuruhen, zu meditieren oder sich auf eine angenehme Art und Weise Entspannung zu gönnen. Das kann ganz banal ein TÀsschen Tee vor dem Kamin sein oder ein Schaumbad im Kerzenschein.

Meine Kinder nehmen diese Schwingungen im ĂŒbrigen auch wahr. Nicht, dass sie es benennen, aber man merkt es ihnen an. Emotionen arten schnell aus, egal ob freudige oder Ă€rgerliche.

UnabhĂ€ngig von diesen Portaltagen, ist es momentan unheimlich wichtig sich zu besinnen und sich von Ballast zu lösen. Sich in der oft abgehobenen Gesellschaft zu erden. Passend zum Jahreswechsel kommt bei vielen ganz von alleine dieses Streben nach Erneuerung, Sortiertheit, BodenstĂ€ndigkeit und GlĂŒckseligkeit. Alte Klamotten verlassen den Kleiderschrank oder ja, tatsĂ€chlich auch Verbindungen zu anderen Menschen werden gekappt, da sie dem Voranschreiten im Leben nicht mehr dienlich sind oder im Wege stehen. Das ist nichts schlimmes. Beziehungen kommen und gehen. Das ist das Leben.

Weihnachten steht nun vor der TĂŒr ihr Lieben und es lohnt sich in all dem GetĂŒmmel und Gerenne, in all der Hektik und dem Krach, mal stehen zu bleiben, tief durchzuatmen und zu lauschen. Nicht nach außen. Nach innen. Blende den Trubel aus und schließe deine Augen. Es ist ein Fest der Liebe, der Besinnung, nicht das Fest des Stresses. Das Schönste, was du dir und deiner Familie schenken kannst, ist Zeit, Liebe und Offenheit. Das ist unbezahlbar. Mag abgedroschen klingen, ist aber einfach nur wahr. Und wenn du dann ganz leise da stehst und lauschst, dir vielleicht die Schneeflocken ins Gesicht rieseln, dann wirst du ein GefĂŒhl der Erleichterung verspĂŒren, ein GefĂŒhl der Ruhe und des Ankommens. Dann wirst du merken wie glĂŒcklich du ohne diese Hektik sein kannst. Mach Weihnachten fĂŒr dich zum Highlight indem du zulĂ€sst glĂŒcklich zu sein. So oft lassen wir das nicht zu. Welzen Probleme wo keine sind und Ă€rgern uns ĂŒber Personen oder andere banale Dinge. Lass es sein. Lass es sein.

Fotor_151230830828693.jpg

Ich bin glĂŒcklich. Ich habe drei wundervolle und gesunde Kinder, einen Mann den ich liebe und eine Familie, die immer hinter mir steht und mit welcher ich so tief verbunden bin,wie es nur geht. All dies halte ich mir in diesen Tagen ganz bewusst immer wieder vor Augen. Das zu haben ist mein GlĂŒck.

Was ist dein GlĂŒck?

Hole es dir vor Augen und genieße es.

FĂŒr diesen Moment.

♄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s