Himbeerblättertee

Fotor_149251713523826

Hallo meine Lieben,

ich hab mir gedacht, ich berichte euch heute mal über den Himbeerblättertee und seine Vorteile. Auch ich trinke ihn nun wieder und bin von seiner Wirkung seit meiner ersten Schwangerschaft überzeugt.

Zahlreiche Erfahrungen bestätigen, dass der Tee durchaus für viele Schwangere eine wichtige Rolle für eine sanfte und natürliche Vorbereitung auf ihre Geburt gespielt hat.

 

Himbeerblättertee in der Schwangerschaft:

Er fördert eine schnelle Geburt, wirkt lockernd auf Beckenmuskulatur und Muttermund. Der Tee wirkt auch krampflösend, weshalb er gerne bei Regelschmerzen Verwendung findet. Er entspannt die Gebärmutter und kann zudem wehenfördernd sein. Ihm wird nachgesagt die zweite Wehenphase zu verkürzen. Wie viele Teesorten wirkt er zudem entspannend und schafft Gelassenheit.

Er enthält etliche Vitamine. Vor allem viel Vitamin C, Kalzium und Eisen.

 

Himbeerblättertee im Wochenbett:

Hier regt er den Darm an und wirkt so entgiftend und entschlackend.

 

Himbeerblättertee bei Kinderwunsch:

Die Himbeerblätter unterstützen den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und wirken sich regulierend auf den weiblichen Zyklus aus.

 

Wie verwende ich den Tee am besten?

Es ist anzuraten, den Tee nicht vor der 34. Schwangerschaftswoche zu trinken. Da er die Durchblutung anregt und so wehenfördernd sein kann, wird so das frühzeitige Öffnen des Muttermundes vermieden. Man befürchtet also bei zu frühzeitigem oder übermäßigen Genuss vorzeitige Wehen. Deshalb trinkt den Tee bitte erst ab dem Zeitpunkt, wo Wehen auftreten dürfen.

In der Regel empfehlen Hebammen ab der 34. SSW zwei bis drei Tassen – frisch aufgebrüht – über den Tag verteilt zu trinken. Damit die Wirkung des Tees auf den Körper nicht nachlässt (Überstimulation) empfehlen viele Hebammen in der 37. SSW nur eine Tasse täglich zu trinken und in der 38. SSW mit dem Tee zu pausieren. Ab der 39. SSW könnt ihr dann wieder zwei bis drei Tassen über den Tag verteilt trinken.

Ich hab bei meinen damaligen Recherchen festgestellt, dass hierbei jedoch oft die Meinungen auseinander gehen und manchmal mehr oder weniger Tee empfohlen wird. Daher verlasse ich mich hierbei ganz auf mein Gefühl. Aktuell beginnt bei mir die 37. SSW und ich trinke 2 Tassen täglich. Eine am Morgen und eine am Abend. Ich empfinde es als sehr wohltuend.

Fragt im Fall der Fälle einfach euren Arzt oder eure Hebamme.

 

Wie bereite ich den Tee zu?

Ihr nehmt 1-2 Teelöffel der getrockneten Himbeerblätter auf eine Tasse und übergießt sie wie gewohnt mit kochendem Wasser. Der Tee sollte etwa 8-10 Minuten ziehen.

Ich genieße ihn gerne mit einem Schuss Honig.

 

Wo bekomme ich den Tee?

Den findest Du in der Apotheke, im Reformhaus, natürlich online und eventuell in gut sortierten Drogerieläden. Ich bestelle ihn immer in einer Online-Apotheke.

 

Datenquellen: Babyclub.de, Mamawissen.de


 

Ich kann den Tee nur empfehlen und trinke ihn immer wieder gerne. Er gibt mir ein wohliges Gefühl und mit jeder Tasse rücke ich näher zu meinem Baby. Das gerade übrigens dermaßen in meinem Bauch herum turnt, dass ich mich bei jedem dritten Wort vertippe. *lach*

 

Habt einen schönen Tag!

Bis bald,

eure Madeleine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s